deenfrgaitjaptes
01. Mai 2018

01-05-2018 Ein Tempel und Aussicht auf Ruhe

Nach einem richtig guten Frühstück mit Toast, Eiern und Speck ging es weiter - durch ganz Nahari Town immer am Meer entlang Richtung Tonohama. Dort ließ ich an einer Abzweigung bei einem älteren Bauern zurück, da ich die selben 3,2 Kilometer die ich zum Tempel zu gehen hatte auch wieder zurück gehen würde. Mit Händen und Füßen erklärte ich ihn mein Vorhaben und fragte so ob es ok sei, dass ich meinen schweren Rucksack bei ihm an der Scheunenwand stehen lassen würde. Klar, lass dem Krempel einfach da, wird er gesagt haben ...

Mein Vermieter meinte in der Früh auch „no one will steal ... too heavy“ und hat laut gelacht. Also begab ich mit diesen steilen Berg hoch zu T24. Dort gab es einen richtig schön gepflegten kleinen Garten inklusive Koiteich. Der Tempel selbst war auch richtig schön - aber wahrscheinlich empfindet man das umso mehr, je anstrengender der Weg dahin ist. Natürlich ging es auch wieder steil bergab und meine Blasen an den Fusssohlen unterhalb der Zehen meldeten Protest an. Ich hatte noch gut 8 Kilometer zu gehen zu meiner Übernachtungsmöglichkeit. 

Dort angekommen (insgesamt nach doch wieder 26 km) traf ich auf Silwyn einen 29 jährigen Holländer, der dort ebenfalls die Nacht verbrachte. Er ist seit insgesamt 6 Monaten auf Weltreise und besucht nach Russland, China, Australien und Neuseeland Japan. Er hate gerade seinen Abschluss als Psychologe fertiggestellt und reist nun erstmal. Er hat keinen Eile, er ist bereits 17 Tage auf dem Shikoku-Henro unterwegs, hat noch genug Zeit und will danach erst noch einmal ein Jahr work and travel in Australien machen (bevor er 30 wird). Das Henrohouse ist total genial. Im ersten Stock eines unscheinbaren Gebäudes gibt es hier in Stockbetten Platz für insgesamt 12 Pilger, zwei Duschen, 2 Toiletten, einen Kühlschrank, einen Toaster und einen Wasserkocher. Die Einrichtung ist total neu - älter 3 Monate ist die Unterkunft bestimmt nicht! Wir hatten sie in der Nacht für uns allein.

Da der Wetterbericht für den gesamten nächsten Tag Regen meldete und ich meine Füße etwas schonen will werde ich hier einen Ruhetag einlegen und morgen nicht wandern. Silwyn sieht das genauso! Wir verstehen uns. Also morgen ein Ruhetag in Aki City.